Carolina die junge Analschlampe, 7. Kapitel

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Carolina die junge Analschlampe, 7. KapitelAchtung, diese Geschichte beinhaltet extreme sexuelle Handlungen und darf Jugendlichen unter 18 Jahren nicht zugänglich gemacht werden. Alle in der Geschichte vorkommenden Personen sind mindestens 18 Jahre alt. Copyright by paulstein. Die Geschichte darf aber gerne an geeigneter Stelle mit Angabe des Autors wiedergegeben werden.Diese Geschichte handelt von extremsten Dehnungen des weiblichen Anus mit gigantischen Gegenständen (Analdehnung, Analfaustfick) auf freiwilliger Basis. Alle Handlungen und beteiligten Personen sind frei erfunden.Sollte Sie so etwas nicht interessieren oder gar abschrecken, hören Sie spätestens an dieser Stelle auf zu lesen.Hier finden Sie die ersten sechs Kapitel dieser Geschichte:http://xhamster.com/user/assgapper/posts/516988.htmlhttp://xhamster.com/user/assgapper/posts/518371.htmlhttp://xhamster.com/user/assgapper/posts/520242.htmlhttp://xhamster.com/user/assgapper/posts/531555.htmlhttp://xhamster.com/user/assgapper/posts/534651.htmlhttp://xhamster.com/user/assgapper/posts/543829.htmlLesen Sie bitte, im 1. Kapitel der Geschichte, das komplette Vorwort sorgfältig durch!Kapitel 7: Carolinas Rekord„Sorry Carolina, dass du so lange warten musstest“, sagte Susanne mit einem entschuldigenden Blick, als sie vom Bad kam und das Wohnzimmer wieder betrat. „Aber deine Schwester benötigte auch dringend meine Hilfe, aber dafür kann sie uns jetzt auch völlig entspannt unterstützen!“„Ist doch kein Problem Mama, da kommt es auf ein paar Minuten wirklich nicht an. Heute geht es eben dem Alter nach und Rachel ist ja schließlich ein knappes Jahr älter als ich. Außerdem haben wir doch ein hervorragendes Fernsehprogramm, da fällt das Warten wirklich nicht schwer“, sagte die 20 jährige Carolina, lächelte wissentlich ihrer Mutter und ihrer Schwester zu und entledigte sich dem Rest ihrer Kleider. Susanne schaute auf den Bildschirm, wo gerade ihre beiden Töchter dabei waren, ihrer Tante Betty beidhändig den Arsch aufzureißen. Carolina hatte ihren rechten Unterarm schon bis zum Ellenbogen in Bettys Darm versenkt und Rachel umschloss den Arm ihrer Schwester mit ihrer linken Hand und schob sie an deren Unterarm entlang, in den Schließmuskel ihrer Tante. „Das war ein sehr ‘ausgedehntes’ Familientreffen, das müssen wir bald mal wiederholen. Komm her Carolina, dann werden wir uns mal um dein Hinterteil kümmern“, meinte Susanne, während nevşehir escort sie es sich auf dem Sofa bequem machte.Carolina legte sie sich über die wartenden Knie ihrer Mutter und streckte ihren runden Po erwartungsvoll in die Höhe. Susanne entfernte den 10,2 cm Buttplug mit einem Plopp aus dem Darm ihrer Tochter, um das offenstehende Loch sofort mit ihrer geballten Faust zu stopfen, noch lange bevor der Schließmuskel eine Chance hatte seinen Dienst zu tun. Ihre erstaunlich schnell, von ihrem Orgasmus, erholte Schwester, schmierte währen dessen das 44 x 11,5 cm Monster dick mit Gleitcreme ein. Zufrieden mit der Elastizität von Carolinas Schließmuskel, nickte Susanne Rachel zu, entfernte ihre Faust und riss die Arschbacken ihrer Jüngsten mit beiden Händen auseinander.„Schieß los, Schatz! Dann wollen wir den Schließmuskel mal auf Betriebstemperatur bringen.“Rachel benötigte beide Hände, um das Latexmonster richtig bändigen zu können und begann es langsam in den gut trainierten Arsch ihrer Schwester zu stecken. Sie fickte sie mit tiefen Schüben, bis sie letztendlich 38 cm des Dildos in dem endlos erscheinenden Darm untergebracht hatte, sodass sie das Ende gerade noch fassen konnte. Rachel liebte den Anblick des weit gedehnten rosa Lochs ihrer versauten Schwester, das ständig nach mehr zu schreien schien. Nach 10 Minuten harten und tiefen Ficken fragte Carolina ungeduldig: „Kann ich jetzt endlich meinen neuen Buttplug in meiner Arschfotze haben?“„Ok Schatz, ich glaube dein Schließmuskel ist jetzt langsam bereit für den neuen Buttplug.“„Aber sicher ist er bereit, ich möchte euch endlich zeigen, dass das Teil für meinen Arsch überhaupt kein Problem ist!“Rachel ließ den Dildo aus Carolinas Darm gleiten, der wie zu erwarten, ein riesiges tiefes Loch hinterließ. Dann machten sie sich gemeinsam auf den Weg zum Einführungs-Stuhl, das meistverkaufte Zubehör der Extra Large Anal Admiral Routinier Serie, das natürlich im Evers-Haushalt nicht fehlen durfte. Rachel schraubte den neuen 14 cm Buttplug auf dem Stuhl fest, während Susanne ihrer Tochter auf die Fußstützen des Stuhls half. Susanne und Rachel stellten sich jeweils rechts und links neben den Stuhl, um Carolina mit dem Gleichgewicht zu helfen, da diese sich ohne weiteres Aufstützen mit ihrer Rosette auf die Spitze des Stöpsels senkte. Ihr Körper rutschte ohne nennenswerten Widerstand nach unten, bis ungefähr 2/3 des Plugs in escort nevşehir ihrem Hinterteil verschwunden waren. Langsam verlagerte sie ihr ganzes Gewicht auf den Plug und ihre Rosette wurde weiter und weiter, was man auch gut an ihrem Gesichtsausdruck erkennen konnte. Da ihr Eigengewicht nicht ausreichte, packte sie die Griffe an den Armlehnen und begann sie sich ruckartig mit ihren Armen nach unten zu ziehen.„Ja, so ist es richtig Schätzchen, nicht nachlassen, du schaffst ihn, gleich steckt das Monster in deiner Arschfotze“, ermutigte sie ihre Mutter.„Gute Arbeit Carolina, er ist fast drin, ich hätte nicht gedacht, dass du schon so dehnbar bist“, sagte ihre Schwester und erhöhte dadurch Carolinas Ehrgeiz.„Mmmh … er ist so groß, aber ich weiß, dass ich ihn bezwingen werde!“, schnaubte Carolina.Ihre Mutter und Schwester begann sanft sie auf dem Stuhl nach unten zu drücken, damit das Latexmonster seinen richtigen Weg fand. Carolina schaute mit glasigen Augen und offenstehendem Mund zu ihrer Mutter, als sie merkte, wie ihr Schließmuskel begann, sich bis zum Zerreißen zu dehnen.„Nur noch ein ganz kleines Stückchen, Liebling“, versuchte ihre Mutter beruhigend auf sie einzureden, als sie Carolina bis zur dicksten Stelle des Plugs heruntergedrückt hatten.In dem Augenblick, als sie dachte, sie hätte mit diesem Stöpsel ihre Grenze doch überschritten, rutschte das riesige Teil komplett in ihrer Rosette und ihre Arschbacken berührten die Sitzfläche des Stuhls. Ihr Schließmuskel umspannte den Hals des Plugs, der immerhin auch noch einen stolzen Durchmesser von 12,7 cm aufwies. Da saß sie nun auf dem Anal Admiral Einführungs-Stuhl, leise weinend und versuchte sich langsam an die Größe des Teils, das tief in ihrem Darm steckte, zu gewöhnen.„Wow Carolina, und wie fühlt sich der mächtige Stöpsel an?“, fragte ihre Schwester.„Es… es ist gut, aber ich fühle mich da hinten so ausgefüllt, als wenn ich gleich platzen würde!“, stammelte eine immer noch atemlose Carolina.„Das kann ich mir vorstellen, das ist ja auch mit Abstand das größte Teil, das du jemals in deinem Hintereingang hattest!“, rief Susanne.„Ich bin ja so stolz auf meine kleine Schwester, so ein großes Teil und nur ein paar kleine Tränchen“, ergänzte Rachel und beugte sich nach vorne, um ihrer Schwester ihre Zunge tief in den Hals zu stecken.Susanne griff nach unten und betätigte das Handrad vor der Sitzfläche, um den Buttplug nevşehir escort bayan von dem Gewindebolzen des Einführungs-Stuhls abzuschrauben, damit Carolina aufstehen konnte. Carolina erhob sich dann auch ganz langsam mit einem schmerzverzerrten Ausdruck im Gesicht. „Warum machst du es dir nicht auf dem Sofa gemütlich und schaust eine Weile unser geiles Familienvideo an, bis sich dein Schließmuskel an das übergroße Spielzeug gewöhnt hat?“„Ok Mama“, antwortete Carolina, während sie ganz behutsam zum Sofa watschelte. Susanne folgte ihrer jüngeren Tochter auf Schritt und Tritt, immer bereit einzugreifen, um sicherzustellen, dass sie gut an der Couch ankam. Wenn man das erste mal solch einen relativ großen Latexstöpsel in seinem Hintern hat, kann diese unter Umständen zu Desorientierung oder Schwindel führen.Das Video vom Familientreffen war immer noch nicht zu Ende. Im Augenblick war wieder Susanne mit Bettys Arschfotze beschäftigt. Betty hing wieder in der Liebesschaukel und Susanne hatte den rechten Arm bis Mitte des Oberarmes im Darm ihrer Schwester versenkt. Jetzt versuchte sie ihr die linke Hand auch noch in die Rosette zu drücken und schaffte dies auch ohne nennenswerten Widerstand des Schließmuskels. Unter lautem Stöhnen von Betty, schaffte es Susanne, innerhalb kürzester Zeit, ihren linken Arm auch bis zum Bizeps im Hinterteil ihrer Schwester zu versenken. Ein wahrlich faszinierender Anblick! Susanne musste sich abwenden, um nicht von der Darstellung in den Bann gezogen zu werden. Sie lächelte bei der Erinnerung an das jährliche Familientreffen und kam zu dem Schluss, dass man den Abstand der Treffen unbedingt verkürzen müsse.„Schatz, bleib doch einfach hier sitzen und genieße noch ein Weilchen das geile Spiel zwischen Tante Betty und mir auf dem Bildschirm. Wenn ich mich noch recht entsinne, müsste eigentlich auch noch eine Szene kommen, wo Rachel und du sich um mein Arschloch kümmern. Ihr habt mich an den Tag auch noch richtig ausgefüllt, bei dem Gedanken daran schmerzt mir der Schließmuskel immer noch. Ich muss mich jetzt auch mal sauber machen und um meinen eigenen Stöpsel kümmern. Irgendjemand sollte sich dann auch mal um die Vorbereitung des Abendessens kümmern. Das wird wohl auch an mir hängen bleiben, da deine Schwester sicher wieder auswärts isst und du offensichtlich durch deinen neuen Mieter für Küchentätigkeiten ausfällst.“„Ok“, war alles was Carolina erwiderte, da sie verzweifelt damit beschäftigt war eine bequeme Sitzposition auf dem Sofa zu finden, da der neue Buttplug doch erheblich an ihrem Schließmuskel zwickte.Ende 7. Kapitel.Demnächst geht es aber weiter mit Kapitel 8: Susannes Entspannung

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın