Die Gummi Lesben Teil 3

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Die Gummi Lesben Teil 3Als ich am nächsten morgen aufwachte merkte ich, dass ich dringend aufs Klo musste. Allerdings konnte ich nicht da der Reißverschluss in meinem Schritt immer noch verschlossen war. Ich versuchte es solange wie möglich zu halten aber nach einer halben Stunde ging es nicht mehr und ich pisste in mein Latex-catsuit. Das Gefühl der warmen pisse in meinem Latex-catsuit ge?el mir richtig gut, außerdem wurde ich schon wieder leicht geil da es mich antörnte mit der pisse noch mehrere Stunden herum zu laufen. Als ich hörte, das mein elektronisches Vorhängeschloss sich öffnete konnte ich mich endlich befreien. Jetzt konnte ich auch mein Latex-catsuit ausziehen und die Pisse heraus lassen, danach zog ich mir das Catsuit wieder an. Meine Mutter wollte jetzt auch befreit werden, da sie jetzt dringend Pissen musste. Allerdings wollte ich, dass sie auch in ihr Catsuit pisste. Nach ungefähr 10 Minuten ?ng sie an zu pissen, danach fragte ich sie ob es sie auch geil machte. Sie sagte mir, dass sie das irgendwie geil ?ndet in ihrer eigenen Pisse zu stehen. Jetzt befreite ich sie von der Kette schloss allerdings nicht das Catsuit auf. Ich sagte ihr, sie solle auch noch einige Zeit in ihrer pisse laufen müssen. Irgendwann ?ng sie dann einfach an hemmungslos in ihr Catsuit zu scheißen, was sie natürlich noch geiler machte. Ich beschloss sie erst einmal noch verschlossen zu halten, dass sich ihre Kacke schön verteilte. Jetzt lief sie schon über eine Stunde mit ihrer Kacke herum, jetzt schloss ich ihre Schlösser auch noch auf und sie konnte ihre Pisse und Scheiße aus leeren. Wir beschlossen morgen wieder nach Hause zu fahren, deswegen räumten wir unser Jagthaus wieder auf und gingen danach auch ins Bett. Am nächsten Morgen sagte ich meiner Mutter, dass es doch geil währe wenn wir nur in Latex nach Hause fahren würden. Sie sagte, dass wir lieber etwas darüber ziehen sollten. Ich meinte zu ihr, dass ich meine normalen Klamotten darüber ziehen würde, dass keiner das Latex sieht. Als wir gegen Mittag wieder daheim wahren machten wir uns erst einmal etwas zu güvenilir canlı bahis siteleri essen. Während des Essens fragte ich meine Mutter was sie von Glanz-leggings hält, sie sagte dass sie die richtig geil ?ndet und fragte ob ich welche haben möchte, worauf ich mit ja antwortete. Nach dem Essen sagte sie zu mir, dass wir jetzt zwei GlanzLeggings für mich und zwei für Sie kaufen, natürlich dürfen die passenden Schuhe nicht fehlen. Nach dem wir unsere Einkaufstour beendet hatten hatte jeder von uns 2 Glanz-leggings und ein paar high heels. Zuhause zog ich sofort Hose und Slip aus, da man sonst Abdrücke des Slips unter der leggings sieht. Und zog mir die leggings an, meine Mutter sagte du siehst aber heiß aus in der leggings. Den Rest des Tages passierte nichts spannendes mehr. Am nächsten Morgen beim Frühstück sagte ich meiner Mutter, dass eine Freundin vorbei kommen wolle. Sie sagte, dass ich meine Latex Sachen gut verstecken soll, das niemand unser Geheimnis erfährt. Ich fragte sie außerdem ob ich die leggings anbehalten könnte oder nicht, sie meinte das es eigentlich kein Problem ist wenn ich sie anbehalte. Als meine Freundin später kam meinte sie dass die leggings voll geil wäre und sie auch mal so eine tragen möchte. Ich gab ihr meine zweite leggings und meinte sie solle sich die Hose und den Slip ausziehen und nackt in die leggings steigen, da fragte sie warum und ich antwortete weil man sonst den Abdruck deines Slips sieht. Sie zog sich aus und zog die Leggings an, sie betrachtete sich im Spiegel und meine dass sie mega geil aussieht. Jetzt schauten wir uns ein paar Videos auf Youtube an, währenddessen merkte ich wie sie immer mal wieder ihre Fotze durch die leggings rieb. Nach dem letzten Video fragte ich sie ob sie geil ist, sie wurde rot und antwortete mit einem leisen ja. Ich sagte ihr, dass sie nicht rot werden muss, da es ja nichts schlimmes wäre. Sie fragte mich dann ob ich auch geil wäre was ich mit ja beantwortete, ich fragte sie ob wir uns nicht gegenseitig die Fotzen reiben wollen was sie nur mit einem leisen güvenilir illegal bahis siteleri ok bestätigte. Wir setzten uns auf mein Bett, jetzt schob ich ihr meine Hand in die Leggings und ?ng an ihre Fotze zu reiben. Nach kurzer zeit tat sie es mir gleich und rieb meine Fotze. Nach kurzer Zeit ?ngen wir leise an zu stöhnen und kurz darauf bekam sie ihren Orgasmus. Jetzt holte ich mir einen Dildo und sagte ihr sie solle mich damit ?cken,was sie dann auch tat bis ich auch meinen Orgasmus erreichte. Nachdem meine Freundin am Abend gegangen war erzählte ich meiner Mutter die Geschichte, diese wurde sofort geil und meinte dass ich doch schon eine richtige kleine schlampe währe. Jetzt überlegten wir gemeinsam was wir noch alles versautes machen könnten, ich machte den Vorschlag dass ich sie fesseln würde und ihr einen Vibrator in den Arsch und einen in die Fotze schiebe während sie gefesselt und in Latex verpackt ist.Sie fand die Idee gut und meinte, ich solle gleich damit anfangen. Ich ging in ihr Schlafzimmer und suchte mir die Sachen zusammen, danach ging ich wieder nach unten. Als erstes zog ich ihr die Latex-Fausthandschuhe an und verband diese mit einem Vorhängeschloss. Danach befestigte ich ein Halseisen mit einem Ring an ihr. Jetzt schmierte ich ihr Arschloch mit Gleitgel ein und steckte den eingeschalteten Vibrator hinein, jetzt folgte der Vibrator für die Fotze. Jetzt konnte ich ihr den Keuschheitsgürtel anlegen und verschließen. Als letztes steckte ich sie in einen Latex-Sack und machte noch zwei ketten an dem Halseisen fest damit sie nicht umkippen könnte, bevor ich den Raum verließ wünschte ich ihr eine geile Nacht. Um sie zu überwachen stellte ich in dem Raum eine Webcam und konnte nun das ganze aus meinem Zimmer beobachten. Als ich am nächsten morgen den Raum indem meine Mutter war betrat roch es nach Latex, Schweiß und purer Geilheit. Man merkte, dass meine Mutter nur noch aus geilem Fick?eisch bestand und nicht mehr normal denken konnte. Ich beschloss sie nochmals einige zeit dort zu lassen, als ich dann wieder Kam güvenilir bahis şirketleri merkte ich, dass Sie kurz vor der Bewusstlosigkeit stand. Ich befreite sie aus dem Latex und den Fesseln, jetzt entfernte ich den Keuschheitsgürtel und die Vibratoren. Jetzt ließ ich sie sich erst einmal erholen und fragte sie dann wie sie es fand. Sie meinte, dass es sehr geil war. Am späten Nachmittag fragte ich sie was sie denn von Anal-Fisting hält, sie antwortete das sie schon lange überlegt hatte damit anzufangen allerdings sich nicht getraut hat. Wir beschlossen dass wir gegenseitig unsere Arschlöcher dehnen. Wir steckten uns jeweils einen anal-Plug hinein und ließen ihn mehrere Stunden drinnen. Das wiederholten wir die nächsten Tage mit dem gleichen Plug und wechselten dann zur nächsten Größe. Da mein Vater Morgen Abend wieder kommen würde räumten wir unsere Latex Sachen weg, damit dieser die Latex Sachen nicht entdecken konnte. Da meine Ferien übermorgen wieder zu Ende wahren und die Schule wieder begann, konnte ich erstmal kein Latex mehr tragen. Der nächste Tag verlief ganz normal da mein Vater ja wieder kommen sollte, wir redeten etwas über die Schule und dabei fragte ich meine Mutter ob ich den Latex-Slip unter meinen normalen Klamotten in der Schule anziehen könnte. Meine Mutter sagte, dass ich den Slip unter meinen normalen Klamotten schon tragen könnte genauso wie ich auch meine Glanz-Leggings anziehen dürfte. Der Abend verlief ganz normal und ich ging gegen zehn Uhr ins Bett. Als ich in der Früh aufwachte ging ich erst mal duschen und dann stellte ich mir die Frage was ich anziehen sollte. Ich entschied mich für den Latex-Slip, einen BH, eine Jeans und eine Top. So ging ich in die Schule, außerdem hatte ich meinen Plug im Arsch da meine Rosette gedehnt werden soll. Als ich am Mittag wieder von der Schule nach Hause kam gab es erst mal was zum Essen, der weitere Tag verlief ganz normal. Am nächsten Tag ging ich hingegen in einem gewagteren Out?t zur Schule, dieses bestand aus der Glanz-leggings, einem Top und natürlich dem BH und dem Anal Plug. Mit diesem Out?t ging ich dann in die Schule, die Jungs schauten mir fast alle hinterher und mich geilte es auf ihre Blicke zu sehen. Als ich wieder zuhause war musste ich mich erstmal selbstbefriedigen damit ich nicht vor Geilheit explodierte. Die nächsten Woche verliefen ähnlich wie die letzten. Fortsetzung folgt

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın