Freundin fickt schon wieder fremd

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba aksamci.org porno sex hikayeleri okuyucuları,derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.Aradığınız tüm hikayeler burada

Amateur

Freundin fickt schon wieder fremdHallo,mein Name ist David und ich bin 29 Jahre alt. Meine Freundin Nadine ist 28 Jahre alt.Wir sind bereits seit 8 Jahren ein Paar und haben uns damals in unserer Ausbildung kennengelernt, welche wir beide bei einer großen Versicherung gemacht haben.Folgendes Ereignis hat sich Anfang 2019 zugetragen, damals war ich 28 und Nadine 27 Jahre alt. Nachdem Nadine und ich 2017 im Urlaub auf den Malediven unsere erste und einzige sexuelle Erfahrung mit einem anderen Pärchen hatten, ließ mich der Gedanke nie los, Nadine ein weiteres Mal beim Sex mit einem anderen Mann zuzusehen. Dieses Erlebnis war damals derart intensiv, dass es mich ständig beschäftigt hat. Als ich dieses Erlebnis mehrere Monate lang verarbeiten konnte, war ich mir sicher irgendwann nochmal eine ähnliche Erfahrung machen zu wollen. Im Februar 2019 war es dann tatsächlich so weit.Nadine und ich wollten und wollen immer noch Geld sparen, damit wir uns Eigentum leisten können. Daher ist natürlich jede mögliche Einnahmequelle eine willkommene Sache.Aber das sich ausgerechnet folgende Gelegenheit ergeben würde, hätten wir beide nie für möglich gehalten.Ein bekannter Freund von Nadine brachte uns damals auf diese Idee. Er erzählte davon, dass sein Vater ein Foto-Studio besitzt, in dem unter anderem auch erotische Shootings stattfinden würde. Seit kurzer Zeit würde der Vater dort wohl auch bei pornographischen Video-Drehs Regie führen. Man würde als Frau wohl pro Dreh 500 € kassieren können. Dass ganze wäre wohl eher im kleinen Rahmen und das Video Material würde nur in Osteuropa verbreitet werden.Die ganze Geschichte hat er erstmal mit einem Augenzwinkern erzählt, er hat zu keinem Zeitpunkt damit gerechnet, dass es für mich oder Nadine interessant sein könnte. Natürlich taten wir so, als wäre das total verrückt und für uns kein Thema. Wir reagierten eher belustigt und verachtend auf die Tätigkeit seines Vaters. Sowohl er als auch sein Vater Dirk kennen Nadine schon seit sie ein kleines Mädchen ist. Man kann also von langjährigen Bekannten sprechen, welche auch ganz seriös und sympathisch wirken. Dass der Vater Pornos dreht, würde man im ersten Moment natürlich nicht vermuten.Ein paar Tage später hatten Nadine und ich Sex in unserem Wohnzimmer. Nach dem Sex sagte Nadine zu mir, dass es doch pragmatisch gesehen eine gute Möglichkeit wäre, zusätzliches Geld für unseren Traum vom Eigenheim zu verdienen.Ich hielt es zunächst für einen Scherz, aber bei der Vorstellung begann es sofort in mir zu kribbeln. „Würdest du sowas ernsthaft machen?“ fragte ich. „Grundsätzlich niemals, aber wenn man uns garantiert, dass es nicht hier verbreitet wird, hätte man schon mal nicht das Problem, dass man von Familie oder Bekannten erkannt werden könnte. Das wäre ja der absolute Horror.“ antwortete Nadine. Sie fügte hinzu: „Man kann ja mal ganz unverbindlich zum Dirk gehen und fragen wie sowas ablaufen würde, 500 € für einmal Sex zu bekommen klingt doch nach einer guten Einnahmequelle.“ Als wir beide merkten, dass wir begonnen haben bereits ernsthaft darüber zu reden, mussten wir lachen. Es war total verrückt, aber wir wussten beide, dass der Gedanke einen gewissen Reiz hatte. Erstmal wegen der Sache mit dem Geld und natürlich wegen der Vorstellung, dass Nadine mit jemand anderem Sex haben würde und dass auch noch vor Leuten, die dabei zusehen würden. Beim Gedanken daran verspürten wir wohl beide einen ziemlichen Nervenkitzel.Nachdem wir uns die Sache noch einige Tage durch den Kopf gehen haben lassen, nahmen wir tatsächlich unseren Mut zusammen und vereinbarten ein Treffen mit Dirk in seinem Studio.Es nach war ein Mittwoch, als wir beide nach der Arbeit uns um 17 Uhr davor trafen.Wir waren beide gespannt was uns nun erwarten würde, es hieß zunächst es würde sich erstmal nur um ein lockeres Gespräch handeln.Als wir eintraten begrüßte uns Dirk auch direkt und bat uns an seinem Schreibtisch Platz zu nehmen. Der Schreibtisch stand in einem großen Raum, in welchem auch weiter hinten die Dreharbeiten stattzufinden scheinen. Das habe ich an dem dort stehenden Bett und der dazugehörigen Kulisse erkannt.Nach dem anfänglichen Smalltalk wie es Nadine und der Familie geht, kamen wir dann nach ca. 10 Minuten zu Thema. „So, Nadine. Du kannst dir also vorstellen mal in einem unserer Videos mitzuspielen?“ Fragte Dirk. „Naja, nicht wirklich auf Dauer oder professionell. Aber ich bzw. wir fänden es irgendwie witzig es mal auszuprobieren, vorausgesetzt niemand in meinem Umfeld und Bekanntenkreis erfährt davon.“ Sagte Nadine. „ Keine Sorge, das Material bekommt hier in Deutschland und umliegenden Ländern niemand zu sehen. Wir machen am Anfang immer einen Probedreh, so kannst du dir danach mal ein Urteil erlauben ob das überhaupt etwas für dich ist. Wenn du während des Drehs schon Zweifel hast, kann man natürlich jeder Zeit abbrechen. Da musst du dir gar keine Gedanken machen. Du kannst hier ganz entspannt sein. Es gibt für jeden Dreh 500 €, also pro Tag kann man sagen. Die Dauer eines Drehs variiert da manchmal. Aber wenn es fertig gedreht wurde, gibt’s 500 €. Das ist doch ganz nett denke ich.“ „Ja doch, auf jeden Fall ein guter Nebenverdienst für wenig Arbeit“ sagte Nadine mit einem verschmitzten Lächeln.Dirk führte weiter aus: „ Es ist bei uns eigentlich immer so, dass ich den Probedreh durchführe. Also normalerweise. Jetzt kennen wir beide uns natürlich schon lange und ich biete dir natürlich an den Probedreh mit jemand anderem zu machen, keine Sorge.“Das hat mich dann schon etwas geschockt. Dass Nadine mit einem 50 jährigen Bekannten Sex hat, habe ich mir natürlich nicht vorgestellt. Es sollte schon jemand sein zu dem Sie keine Beziehung hat und den man danach möglichst nicht wieder über den Weg läuft. Daher war ich natürlich beruhigt, dass Dirk so freundlich war von seinem Vorrecht des ersten Drehs abzusehen. „Ach nein, alles gut. Können wir ruhig machen, denke das nimmt mir ein wenig die Aufregung.“ Sagte Nadine zu meinem Entsetzten und schien sich sogar darüber zu freuen. Sie wirkte erleichtert, dass ihr erster Dreh mit Dirk stattfinden würde.Ich war erstmal sprachlos und wusste nicht ob ich jetzt was dazu sagen soll oder die Sache ihren Lauf nehmen lassen sollte. Ich blieb ruhig sitzen und wartete ab.Dennoch wunderte ich mich insgeheim, dass Nadine es überhaupt in Betracht zieht mit einem deutlich älteren, offensichtlich unattraktiven Mann, welchen sie auch noch gut kennt, Sex zu haben. „Aha ok, hätte ich jetzt nicht erwartet.“ anadolu yakası escort Sagte Dirk, der wohl genauso erstaunt darüber war wie ich. „Aber na gut, ganz wie du magst. Dann hab ich natürlich auch nichts dagegen. Wir beide werden schon Spaß miteinander haben“. Sagte Dirk und wirkte plötzlich nicht mehr so symphytisch wie vorher auf mich.Ich bemerkte wie scharf er doch darauf war, Nadine nackt zu sehen und sie zu vögeln. Da überkam mich wieder dieses Gefühl der Zerrissenheit. Einerseits wollte ich absolut nicht dass ein Mann meine Frau fickt, den sie auch noch so gut kennt. Andererseits war es genau dieses Tabu und dieses Wagnis, welches mich geil machte. Man hat das Gefühl was Verbotenes zu tun und das hat einen unglaublichen Reiz. Nadine schien es genauso zu sehen, nur dass sie diejenige ist, die sich komplett entblößen muss.Also entschied ich mich die Sache laufen zu lassen.„ Ok Nadine, dann können wir mal langsam zum gemütlichen Teil übergehen. Ich würde dich bitten deine Sachen auszuziehen. Also wirklich komplett nackt bitte. Wir machen anfangs immer ein Nacktfoto um ein Profil von deinem Typ und deinem Körper zu haben. Du kannst es hier am Schreibtisch machen oder wir gehen direkt rüber zum Bett. Ganz wie du willst“.Nadine guckte zu mir rüber und lachte etwas verschämt. Sie sagte „Ok“ und stand auf. Ich merkte dass sie sich jetzt schon unwohl fühlt und es viel Überwindung kostet sich vor anderen Leuten auszuziehen.Eigentlich haben wir auch nicht damit gerechnet, dass es direkt so weit kommt. Es hieß, es würde nur ein Gespräch sein und jetzt ist meine Frau kurz davor sich nackt auszuziehen.Sie begann dann aber tatsächlich damit Ihre Schuhe auszuziehen, danach zog sie Ihre Jeans und dann Ihre Bluse aus. Nun stand sie nur noch in Unterwäsche bekleidet dort und hielt ein wenig die Hände vor ihrem Bauch. Für ihren Bauch hat sie sich immer etwas geschämt, weil sie ihn etwas zu speckig empfindet. „Wow, sieht super aus. Keine Scheu Nadine, du hast schon wirklich einen schönen Körper.“ Ermutigte Dirk sie. Mein Herz schlug schon wie verrückt denn ich, wusste dass als nächstes ihr BH dran ist und sie dann ihre großen Titten einem anderen Mann präsentieren würde. Nicht nur das, es standen ja auch noch 8 weitere Männer im Raum, welche für die Kamera, Ton und das Licht zuständig waren.Bevor ich mir Gedanken über ihr Höschen machen konnte, griff sie mit den Händen an den Rücken um Ihren BH zu öffnen. Plötzlich stand sie dort mit ihrem blanken Busen. Ihre Brustwarzen waren hart und standen ab. Vermutlich war ihr etwas kalt, der Anblick war jedoch geil. Sie fackelte dann auch nicht mehr lange und zog schnell Ihr Höschen runter. Innerhalb weniger Sekunden stand sie dort splitterfasernackt im Raum und grinste verlegen. Sie versuchte cool zu wirken, aber ich zumindest merkte ihr ihre Unsicherheit an. Ihre Hände hielten ihre Hüften fest, sie bedeckte sich nicht mit ihren Händen und versuchte somit trotz ihrer Nacktheit cool und selbstbewusst dazustehen. Dann wartete Sie auf weitere Anweisungen. „Wow, was für ein Köper, sowas haben wir hier noch nicht. Deine Rundungen sind geil. So ein hübsches Gesicht gepaart mit deiner Weiblichkeit, einfach mega, ganz toll Nadine.“ Drückte Dirk seine Bewunderung aus. Ich merkte ihm seine Geilheit an, gleichzeitig merkte ich die Regung in meiner Hose. Ich glaub ich hatte zu dem Zeitpunkt bereits einen Halbsteifen.Dirk stand auf und bat Nadine mit ihm zum ca. 15 Meter entfernten Bett zu gehen. Während er noch angezogen neben meiner nackten Frau Richtung Bett lief, nahm er den ersten Körperkontakt auf und legte seine Hand auf Nadines unteren Rücken.Nadine setzte sich auf das Bett, lehnte sich zurück und sah zu Dirk, der damit begann seine Kleidung auszuziehen. Als er nur noch Socken und Unterhose anhatte, wandte sich Nadine ihm zu ihm und übernahm überraschenderweise das Kommando. Sie drückte Dirk auf die Brust, sodass er sich auf den Rücken liegend ins Bett begab. Als er seine Unterhose liegend auszog, half Nadine ihm dabei und schmiss die Shorts vom Bett. Was ein Anblick. Nun lag meine Frau mit einem 50-jährigen, bierbäuchigen Kerl nackt in einem Bett. Nadine beugte sich über ihn und fing an ihn auf den Mund zu küssen. Nach ersten langsamen kurzen küssen folgte er Übergang zu längeren intensiveren Küssen bis Nadine dann sogar ihre Zunge in seinen Mund stecke. Als der Zungenkuss dann richtig im Gange war fasste Dirk mit beiden Händen an Nadines Hüften. Nadine streichelte dabei seine behaarte Brust. Kurz darauf nahm er mit seinen Händen Nadines Titten in die Hand und knetete heftig. Ich konnte meinen Augen nicht trauen wie schnell alles ging und sie schon mitten im Vorspiel waren. Die Kamera lief bereits sodass der Probedreh wohl offiziell begonnen hat. Plötzlich wanderte Nadines Hand zu seinem Schwanz, welcher schon durch den Zungenkuss und das Fummeln maximal steif war. Zu meinem Bedauern war der Schwanz von Dirk recht ansehnlich. Er war auf jeden Fall ein gutes Stück länger und auch etwas breiter als mein Penis. Zu diesem Zeitpunkt überwog eindeutig das Gefühl der Eifersucht. Ich wollte einfach nicht dass er in den Genuss kommt, Nadine nackt zu sehen oder sogar anzufassen. Dafür war es nun zu spät. Der Gedanke, dass Dirk sie gleich vor meinen Augen fickt machte mich wahnsinnig. Dennoch hielt ich die beiden nicht davon ab, weil ich merkte dass es beide unbedingt wollten. Das machte es mir schwer einzuschreiten. Komisch war auch, dass trotz meiner Angst vor dem Bevorstehenden mein Penis erregt war. Ein Wechselbad der Gefühle, welches ich Ehrlich gesagt an Intensität nicht zu übertreffen ist. Wahrscheinlich ist es dieser Kick, der mich geil macht. So war es damals schon in unserem Urlaub als ich Nadine beim Sex mit einem anderen Mann zusah. Man ist zeitgleich verzweifelt aber auch so sexuell erregt wie nie.Dirk war bereit und richtig aufgegeilt. Nadine zu meinem Entsetzen aber auch. Man merkte ihr richtig an, dass sie Bock hatte zu ficken. Sie beendete den Kuss und ging dazu über, Dirks dicken Penis anzulecken. Sie leckte ihn paar Mal ganz verspielt nur kurz, als wolle sie ihn damit noch geiler machen. Erst nach einigen Sekunden nahm sie ihn zum ersten Mal ganz in den Mund und lutschte daran. Der Anblick wie Nadine nun diesem Kerl genüsslich den Schwanz lutschte und er es genoss, erregte mich ungemein. Ich hätte am liebsten meinen Schwanz aus der Hose geholt und angefangen ihn zu wichsen. Ich war mir aber nicht sicher, ob pendik escort das da erwünscht ist. Ich wusste auch nicht ob es üblich war, dass ein Mann seiner Frau bei einem Porno-Dreh zusehen darf.Ich sah aber zunächst nur zu wie sie ca. 5 Minuten lang seinen Schwanz mit lecken und wichsen bearbeitete. Danach erhob sich Dirk und fasste Nadine mit beiden Händen an um sie auf den Rücken auf das Bett zu legen. Er wollte jetzt nicht mehr lange warten und mit seinem großen Schwanz in Nadine eindringen. Nadine wehrte sich keineswegs und schien das Kommende freudig zu erwarten.Als sie auf dem Rücken lag spreizte sie zum Zeichen ihrer Bereitschaft sich nun ficken zu lassen die Beine. Dirk nahm dankend an und drang mit Hilfe seiner Hand in Nadines Muschi ein. Als sein Penis dann gänzlich in Nadines Muschi verschwand, gab sie ein genüssliches und langes Stöhnen von sich. Dirk begann dann erst langsam und kurz darauf heftiger ihr Becken zu stoßen. Beide stöhnten ihre Lust heraus und genossen sichtlich den gemeinsamen Sex. Nadine wirkte, als würde sie ihre Umgebung nicht mehr wahrnehmen und die anfänglichen Hemmungen waren komplett verflogen. So losgelöst kenne ich sie eigentlich nur wenn wir zu Hause in unserem Schlafzimmer nach einer Party im betrunkenen Zustand vögelten.Vielleicht war es auch diese Ausnahmesituation, die sie so aufgeilte und stimulierte. Immerhin fickte sie bei starker Helligkeit einen Mann und jeder im Raum konnte bestens dabei zusehen, insbesondre ich, ihr Ehemann. Dirk zeigte sich nicht weniger geil, als Mann merkte ich wie geil dieser Kerl darauf war Nadine zu bumsen. Wer weiß, vielleicht hat er schon länger mal davon geträumt, man weiß ja nicht was in seinem Kopf vorging seit er Nadine als Frau wahrnahm. Für mich sah es aus, als könnte er nun eine lang ersehnte sexuelle Fantasie von ihm ausleben. Er vögelte Nadine ca. 5 Minuten in dieser Stellung bis er sie umdrehte. Nadine verstand und streckte ihren Arsch hoch. Sowohl der Kameramann als auch alle im Raum anwesenden hatten nun Einblick auf Nadines nackten Arsch, welchen sie Dirk anbot. Mit tollem Ausblick auf Ihre Muschi und ihr Arschloch steckte Dirk seinen Schwanz wieder in die Muschi meiner Frau um ihr von Hinten den Rest zu geben. Dirk konnte eigentlich auf Grund seiner Geilheit nicht mehr lange bis zum Orgasmus brauchen und auch bei Nadine merkte ich, dass es nicht mehr viel braucht bis sie kommt. Der Anblick, wie Dirk meine Nadine im Doggystyle bumste, ließ meinen Penis fast explodieren. Ich konnte nicht mehr anders als meine Hose zu öffnen und mir einen runterzuholen. Ein Mitarbeiter stellte mir kurz danach sogar eine Packung Tücher auf den Tisch, als würde er volles Verständnis für mich haben. Ansonsten gab es keinerlei Kommentare, worüber ich auch froh war. Ich saß nun also wichsend auf einem Stuhl sah wie meine Frau kurz vor dem Orgasmus stehend gefickt wurde. Was für ein Nachmittag. Dirk kam dann wild und heftig zustoßend zum Ende und der Kameramann hielt drauf als er seinen Schwanz rauszog um sein Sperma auf Nadines Rücken und Arsch zu verteilen. Die Menge war schon ordentlich, als hätte er vorher eine Weile nicht mehr abgespritzt.Nadine stöhnte in dem Moment erregt Dirks Namen, die Ladung die sie abbekam schien ihr zu gefallen. Aber zum Orgasmus ist sie nicht gekommen, dazu hätte es bestimmt noch 5 Minuten gebraucht. Aber Dirk war so geil Nadine dass er seine Ladung wohl nicht mehr bei sich halten konnte und wichste über ihren nackten Arsch. Der Kameramann filmte noch ein paar Sekunden wie Dirk den letzten Rest aus seinen Hoden über Nadine verteilte und wie sie noch in der Haltung bleibend auf dem Bett lag und verschwitz nach Luft schnappte.„Das war doch mal richtig geil“. Sagte Dirk. „Ja, kann man sagen“ sagte Nadine noch ganz verträumt und erledigt. Langsam richtete sie sich auf und stand dann vor dem Bett, natürlich noch immer nackt. Sie machte keine Anstalten sich zu bedecken, würde ja auch keinen Sinn machen. Es hat ja schließlich jeder im Raum alles von ihr zu sehen bekommen. Ein Mitarbeiter lief auf sie zu bat sie sich umzudrehen damit er ihr Dirks Wichse vom Rücken und Hintern wischen konnte. Auf seine Bitte beugte sie sich nochmals vor, sodass er von hinten auch das Sperma zwischen ihren Beinen wegwischen konnte. Als er ihr dabei nochmals über die Muschi fuhr, stöhnte sie nochmal wollüstig, die kleine Sau war immer noch total spitz. Ich wette sie hätte sich in der Verfassung auch von jedem anderen im Raum fingern lassen um zum Höhepunkt zu kommen.Ich hatte in der Zwischenzeit meinen Schwanz wieder eingepackt, Nadine hat gar nichts davon mitbekommen dass ich ihn während des Drehs gewichst habe. Dirk zog sich einen Bademantel drüber und Nadine nahm die für sie bereitgestellten Utensilien um vor Ort duschen zu gehen.Als sie nach 20 Minuten wieder frisch geduscht und angezogen in den Raum kam, kam Dirk auf sie zu und drückte ihr die 500 € in die Hand. Nadine lachte und sagte „so schön hab ich noch nie so viel Geld verdient“. Dirk gefiel das natürlich und erwiderte dass er auf eine baldige Fortsetzung hoffte. „Bestimmt.“ Sagte Nadine.Auf der Rückfahrt nach Hause redeten wir nicht direkt darüber was da gerade passiert war. Nadine schien noch ziemlich erschöpft und musste wahrscheinlich erstmal verarbeiten, was sie getan hat. Als wir dann abends zusammen auf der Couch fernsahen, redeten wir ein paar Minuten über da Thema. Nadine fragte mich wie ich es fand er, ich sagte nur dass es interessant war zuzusehen. Nadine lies nun ihren Gedanken freien lauf, worauf ich sehe gespannt war. „Ich fand es auch echt gut, hätte nicht gedacht dass es so locker und entspannt sein würde. Stell dir mal vor ich würde das öfter machen und jedes Mal 500 Euro dafür bekommen. Vorausgesetzt du hast nichts dagegen und es stört dich nicht. „Sagte Nadine. „Willst du das etwa öfter machen?“ fragte ich ein wenig verdutzt. Ich nahm zunächst an, es sei eine einmalige Sache.„Naja, ich könnte mir das so zwei Mal die Woche vorstellen. Nach einem stressigen Arbeitstag gibt es doch bestimmt nichts Schöneres als Sex. Ich könnte dabei glaube ich gut entspannen auch noch Geld verdienen. Was meinst du?“ fragte sie mich abschließend.Dass Nadine es so positiv auffassen würde ärgerte mich ein wenig. Ich hatte ursprünglich insgeheim gehofft, dass ich mich durch diese Sache mal eine sexuelle Fantasie von mir ausleben könnte. Nachdem Urlaub auf den Malediven lies mich der Gedanke Jahrelang nicht los, Nadine noch einmal beim Sex tuzla escort mit jemand anderen zuzusehen. Nun schien es, als würde sie am Ende den meisten Spaß daran gehabt zu haben. Die Tatsache, dass Nadine von jemand gefickt wurde, den sie kennt und wahrscheinlich auch öfter mal im normalen Leben begegnet war nicht Bestandteil meiner Fantasie. Um es zuzugeben. Ich war nun einfach extrem eifersüchtig darauf, dass so ein fetter alter Kerl wie Dirk die gleichen intimen Momente mit Nadine hatte wie es eigentlich nur ich haben sollte. Er weiß jetzt genauso gut wie ich, wie Nadine nackt aussieht, wie es sich anfühlt ihre großen Brüste zu kneten und wie eng ihre Vagina ist. Im Großen und Ganzen fühlte ich mich als Verliere dieses Experimentes.Ich bereute es auf jeden Fall mehr als ich es genießen konnte. Hätte ich nicht gedacht, dass ich diese Form von Eifersucht verspüren würde. Den Faktor habe ich wohl jedes Mal unterschätzt, wenn ich mir auf diese Vorstellung einen runter geholt habe.Ich antwortete ihr: „ Ja mal sehen, ich muss mir noch mal überlegen ob ich das weiterhin möchte oder nicht.“ Ok, mach das, sag mir dann Bescheid damit ich dem Dirk wegen einem weiteren Treffen fragen kann.“ Sagte sie zufrieden lächelnd.Ein paar Tage vergingen ganz normal, ohne dass wir nochmal darüber geredet hätten. Unser Alltag verlief erstmal ganz normal als wäre nichts gewesen. Unter der Dusche hielt ich mir auf meine Bilder im Kopf einen runter. In Phasen der sexuellen Erregung half mir die Erinnerung an den Probedreh viel schneller zu kommen. Nach der Ejakulation kamen dann jedoch wieder die Gefühle der Eifersucht hervor und Reue machte sich in meinen Gedanken breit.6 Tage nach dem Dreh kam ich wie an jedem anderen Tag von der Arbeit nach Hause. In der Regel arbeite ich bis 17.30 Uhr, kam aber an diesem Tag bereits um 16.00 Uhr nach Hause ohne es vorher Nadine gesagt zu haben.Als ich zu Hause die Wohnungstür öffnete, hörte ich Geräusche aus dem Wohnzimmer. Ich nahm lautes Stöhnen wahr und ein lautes Klatschen. Als ich ein paar Schritte in die Wohnung ging, sah ich aus dem Flur wie Nadine gerade splitterfasernackt auf der Couch auf einem anderen Kerl saß und Sex hatte. Das Klatschen stellte sich als Nadines Hintern raus, welcher auf die Schenkel des andern Mannes prallte. Sie schien nicht bemerkt zu haben wie ich reinkam und ich sah wie erstarrt eine Zeit lang dem Treiben zu. Der Sex schien gerade mitten im Gange zu sein, das sah man an der Intensität wie beide miteinander fickten. Nadine hüpfte immer wieder auf und ab und wirkte wie abgetaucht. Sie nahm um sich herum nichts wahr, daher hatte sie auch das Geräusch der Tür nicht bemerkt. Ich konnte sehen, dass der Schwanz den sie da gerade in meinem Wohnzimmer fickte, ziemlich groß war. Ich ahnte schon bei genauerem Hinsehen dass ich den Schwanz schon mal gesehen habe. Ich ging ins Wohnzimmer und machte das Licht an. Nadine drehte den Kopf und anstatt sich ertappt zu fühlen oder sich zu erschrecken lachte sie mich an und sagte nur: Hi, Schatz, wusste nicht dass du heute so früh nach Hause kommst. Das Schärfste war, dass sie keine Anstalten machte aufzuhören, sie verlangsamte zwar das Tempo aber ritt den Typen weiter als sie mir ins Gesicht sah und mit mir sprach. Ich stand ziemlich verdutzt im Wohnzimmer und sah nun mit wem sie sich dort vergnügte. Es war tatsächlich Dirk. Sie sah mich an, lächelte verschmitzt und fragte mich tatsächlich, ob sie jetzt aufhören sollen weil ich nun da bin. „Ähm ja, bitte. Warum trefft ihr euch denn ohne mein Wissen bei mir zu Hause in und vögelt miteinander?“ wollte ich erfahren.Nadine wirkte ganz entspannt. „Ach Schatz, Dirk kam vorbei und wollte darüber reden wie es jetzt weitergeht. Er hat ein paar Ideen für den nächsten Dreh mitgebracht. Da wir beim letzten Mal nicht zu allen Stellungen gekommen sind, haben wir nochmal was ausprobiert um eingespielter zu werden. Kann gut sein, dass wir beide demnächst nochmal was drehen werden.“ Ich war mehr als sprachlos, Nadine tat so, als gäbe es für mich gar keinen Grund eifersüchtig zu sein. Nadine stand mittlerweile nackt in unserem Wohnzimmer und trank aus ihrer Wasserflasche. Ganz verschwitzt und außer Atem, schließlich war sie ja gerade mittendrin als ich gestört habe. Dirk saß auf meiner Couch und hörte erstmal nur zu anstatt was zu sagen. Da sitzt dieser Kerl doch unglücklicherweise nackt auf meiner Wohnzimmercouch und betatscht seinen noch immer knüppelharten großen Schwanz als wolle er verhindern, dass dieser erschlafft.Ich ging aus dem Raum um erstmal einen klaren Gedanken zu fassen als Nadine mir nackt hinterherlief. In der Küche wollte sie mich dann tatsächlich noch beschwichtigen und mir erklären, dass das alles total harmlos wäre und bestimmt nichts mit fremdgehen zu tun hat. Ich würde es ja schließlich geil finden, wenn sie mit anderen Männern fickt. Außerdem ging es nur um die Vorbereitung für den neuen Dreh und nicht darum dass sie gerne mit Dirk Sex hat. Das kaufte ich ihr nicht so wirklich ab. Während sie immer noch nackt vor mir stand, sah ich wie Dirk, mittlerweile angezogen, sich aufmachte zu gehen.„Ich glaube ich geh mal besser, ihr beide habt ja anscheinend noch ein bisschen was zu besprechen. Bis bald hoffe ich.“ Sagte dieser Kerl, als wäre gerade nichts Außergewöhnliches passiert.Dieser Vorfall führte dazu, dass das Thema erstmal erledigt war. So richtig gestritten haben wir uns nicht, aber mich ärgerte einfach dass wir die ganze Sache komplett anders gesehen haben. Dass Nadine kein Verständnis für meine Eifersucht zeigte, begreife ich bis heute nicht.Jedenfalls sind wir noch immer ein Paar und auch glücklich. Die Geschichte mit dem Porno-Dreh war jedoch eher unrühmlich und hat unserer Beziehung eher geschadet anstatt es sie belebt hätte. Dass Nadine in naher Zukunft Sex mit einem anderen Mann haben wird, steht für mich nicht mehr zur Debatte. Ich hoffe nur, dass sie durch diesen beiden Erlebnisse im Urlaub und beim Dreh nicht Blut geleckt hat und sich zukünftig nach weiteren Erfahrungen mit anderen Männern sehnt. Mir hat sie zwischenzeitlich immer mal wieder versichert, dass sie keinen Kontakt zu Dirk mehr hat. Ich will hoffen, dass es stimmt. Ich hoffe auch dass dieses Video niemals irgendwo auftauchen wird, ich wünschte es würde nicht existieren. Vermutlich nutzt es Dirk um sich regelmäßig daran aufzugeilen wie er meine Nadine gefickt hat. Dagegen kann ich leider nichts machen, schließlich hab ich ja selbst schuld daran, weil ich das Ganze mit ins Rollen gebracht habe. Mit diesem Fehler muss ich dann wohl leben.Aber ganz ehrlich gesagt denke ich beim Sex mit Nadine oder beim Wichsen immer noch an die Bilder wie Nadine vor meinen Augen durchgefickt wird. Es will mich einfach nicht loslassen und geilt mich wie nichts anderes auf.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın