Im Geschäft unsere Kunden

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba aksamci.org sex hikayeleri okuyucuları, derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.okuyup keyif almak ve sırılsıklam olmak işte tüm mesele bu..

Im Geschäft unsere KundenUnsere Kunden Teil 1:Wir stehen am folgenden Abend bei der Dame vor der Haustür. Meine Holde trägt einen weißen Bikini, das Dreieck über den Brustwarzen bedeckt diese und nur das untere Drittel Ihrer Brust. Das Dreieck vorne ist auch nicht größer. Weiße High-Heels und einen Trenchcoat den sie am Eingang dem Butler geben muss. Ich ebenfalls und unter dem Trench bin ich bis auf Lackschuhe und Doppel-Helix nackt. Wir betreten den Wohnbereich. Mitten in dem großen Raum liegt eine 2x2m Matratze. Darauf Andrea, stehend, ganz in schwarz, Corsage, Nylons und High-Heels und ein 25cm Strapon in der gleichen Farbe. Ich darf zu der Herrin des Hauses und ihrem Mann treten. Während sie mit meinen Genitalien spielt öffnet ihr Mann seine Hose und ich darf mich vor ihn knien und ihn blasen. In meinem Mund wächst er auf 20×5. Aus den Augenwinkeln sehe ich Manu auf allen vieren und hinter ihr Andrea, die anfängt die Löcher meiner Frau eines nach dem anderen zu bearbeiten. Der Herr des Hauses schiebt mich beiseite und kniet sich mit seinem steifen Prügel vor meine Frau und benutzt sie als Maulhure, mit seinen Händen seitlich an ihrem Kopf fickt er sie bis in den Rachen wie ich an ihrem Würgen höre. Plötzlich macht er freiwillig Platz. Die Dame des Hauses befiehlt mir diesen einzunehmen. Knie vor meiner Frau, die abwechselnd in beide Löcher gefickt wird und der Herr, der neben mir kniet knetet und drückt meinen Arsch nach vorne. Meine Holde nimmt mich in den Mund und saugt. Er kniet sich zwischen meine weit gespreizten Beine und ich spüre seinen Harten am Poloch. „Der Mann kann am besten in einem devoten Arsch zum Orgasmus kommen, und das bist du doch Cheffe“ meint Andrea mit einem diabolischen Grinsen. Ich weiß nicht was ich sagen soll. Bevor ich antworten kann beugt er meinen Oberkörper schräg nach vorne und seine harte Eichel dringt in meinen Anus. Es dauert nicht lange und er steckt fast ganz in mir. Mein Schwanz zuckt. Manu wird von unserer Azubine wie ein Berserker gevögelt und saugt wie ein Staubsauger. Er bewegt sich immer schneller in meinem Darm. Als ich seinen heißen Samen in mir empfange spritze ich auch meiner Frau alles in den Mund, und aufgeheizt durch ihre anale und vaginale Benutzung schluckt sie alles was ich ihr zu geben habe. Sie ist geil ohne Ende. Ich darf aufstehen. Andrea macht das gleiche. Meine Frau kniet, geil ohne Ende, mitten im Raum und nichts tut sich mit ihr. Die Dame des Hauses hat sich inzwischen teilweise ihrer Kleidung entledigt. Nur noch Lack-High-Heels und eine Büstenhebe, mersin escort bayan beides in schwarz. Große Brüste mit langen Nippeln darüber. Sie setzt sich, legt sich? breitbeinig aufs Sofa. Manu muss sich vor sie stellen. „Du willst kommen? Wichs dich!“ Das Bikine-Unterteil meiner Frau hängt nur noch an einem Oberschenkel, die Dreiecke des Oberteils sind bis fast bis unter die Schultern geschoben und sie fängt in aller Öffentlichkeit an sich zu fingern. Sie wird geiler und geiler. „Du darfst erst kommen wenn ich es dir erlaube. Wie kannst du mich dazu bringen dir zu erlauben zu kommen?“ Manu weiß sofort was die Dame will und kniet vor ihr und fängt an sie mit Mund und Händen zu verwöhnen. Nach nicht allzu langer Zeit kommt sie zu ihrem Orgasmus. Manu kniet zwischen ihren gespreizten Beinen. Sie muss aufstehen. Die Dame inspiziert ihren Unterleib, Bowling-Griff und sofort reagiert meine Frau mit lautem Stöhnen. „Morgen darfst du vielleicht kommen.“ Meine Frau gehört der Kundin. Wir müssen beide eine Chemie-Cocktail trinken.Unsere Kunden Teil2Am nächsten Tag besucht diese Dame unser Geschäft, sie wird von Manu begrüßt und ohne Hemmungen greift die Kundin meiner Frau mitten im Laden unter den Rock. Wir sehen die Hand unter dem Rock, hören die feuchten Geräusche. „Bis heute Abend, nach Feierabend hier!“ Als ich diese Szene mit bekomme bin ich steif ohne EndeGegen Feierabend sitzen noch zwei Frauen und ein Mann in unseren Kabinen 9, 10 und 11. Umgebaut, keine direkte Sicht nach außen, die Glasscheiben dazwischen sind weg. Ihre Stühle in den Raum gedreht. Sie wissen genau auf was sie warten. Die Dame betritt um 10 nach 6 das Geschäft. Ein knielanges Ensemble aus engem Rock und eine Art Blazer, aber bis unter die Brust offen und ab dann geknöpft, Sie lässt viel Dekolleté sehen. Dazu ebensolch graue Nylons und schwarze Lack-High-Heels. Manu tritt vor sie. Sie stellt sich hinter sie. Manu zu den Kabinen und durchs Schaufenster seitlich sichtbar. Durch den Cocktail und auch die Ereignisse stehen die Warzen meiner Frau mindestens einen Zentimeter vor ihren Höfen. Ungeniert befreit die Dame die Titten meiner Frau vom Stoff und spielt mit ihren Warzen und langen Nippeln. „Rock hoch und zeig den Herrschaften deine geile Clit.“ Sie spreizt die Beine und drückt ihren Kitzler raus, ebenfalls einen Zentimeter. „Wer möchte zuerst?“ fragt die Dame hinter ihr und auf Blickkontakt einigen sich die 3 Kunden. Manu geht in die 9, tritt bis an die Stuhlkante zwischen die gespreizten Beine der Kundin, deren Hände alle sexuellen escort mersin Regionen meiner Frau erforschen. Die Dame steht immer noch vor der Theke und winkt mich zu sich. Ruck zuck ist der Klettverschluss meiner Hose offen und Dank des Cocktails von gestern steht mein Prügel immer noch. Sie dreht mich zu den Kunden, mit der Linken wichst sie mich an, mit der Rechten knetet sie meine von der Hose befreiten Eier. Passanten gehen vorbei und schauen interessiert oder kopfschüttelnd zu. Ich darf zu dem Herrn in die 11. Auf dem Weg sehe ich meine Frau, ihr rechter High-Heels auf der Stuhllehne der Kundin. Die hat eine Hand in der frei zugänglichen Möse meiner Holden versenkt, die andere spielt unter dem hochgeschobenen Rock mit sich selbst. In der Kabine 11 „begreift“ der Kunde seine Ware, mich. Dominant führt er mich nahe an meinen Orgasmus und hört auf. Ich sehe zwei Kabinen weiter beide „Damen“ simultan kommen. Die Dame zischen uns hat sich selbst Erleichterung verschaffen, ihre Garderobe ist etwas derangiert. Wir sind beide Morgen um 12.00 Uhr bei den Beiden eingeladen.Siegfriedring, wir stehen vor der Doppelhaushälfte. Meine Frau trägt eine durchsichtige weiße Bluse, bis unter ihre Titten aufgeknöpft. Einen sehr kurzen grauen Rock der die Bordüre ihrer Halterlosen frei lässt und High-Heels mit Fesselung. Ich ganz normale Arbeitskleidung, meine weitgeschnittenen Klettverschluss-Hosen und ein weißes Hemd, ebenfalls sehr weit aufgeknöpft. Die Dame des Hauses begrüßt uns an der Tür. WOW denke ich, sie trägt weit geschnittene Reiterhosen in grau, schwarze vorne geschnürte Stiefel fast bis zu den Knien, eine weiße, locker fallende Bluse die Ihre Brüste betont und eine exakt gebunden Krawatte. Sie bittet uns in den Wohnbereich. Ich muss an der Tür stehen bleiben. Sie geht mit meiner Frau ein paar Schritte weiter und dann sehe ich sie auch. Zwei große Nigger sitzen nackt auf der Couch weiter hinten. Sie schauen zu uns Neuankömmlinge und wichsen ihre nicht gerade kleinen Schwänze weiter. „Du willst einen richtigen Orgasmus? Dann leg Dich hin“ und deutet auf eine gepolsterte Bank. Von der Seite sehe ich Manu rücklings auf der Bank, die Dame des Hauses hält ihre Arme hinter der Liege fest. Die beiden Schwarzen stehen auf. Da stehen bei Beiden geschätzte 22-25cm. Nochmal WOW. Der erste tritt zwischen ihre herunterhängenden Beine und schiebt ihren Rock bis über die Scham nach oben und fingert an ihrer Muschi. Der andere stellt sich seitlich neben sie, reißt ihr mit Gewalt die Bluse weit auseinander, kneift in mersin escort eine Brustwarze und meint: „Na mach schon“. Sie dreht den Kopf zu ihm hin und lässt die Eichel in den Mund gleiten. Meine Hose hat beim zuschauen eine Beule bekommen. Auf einmal kommt der Hausherr hinter mir die Treppe herunter und bleibt neben mir stehen. Als wäre es das normalste auf der Welt öffnet er meine Hose und spielt mit mir. „Auf der einen Seite bist du gedemütigt wenn du siehst dass zwei Nigger sie benutzen, auf der anderen Seite macht dich das geil. Du kannst es stoppen, jetzt und hier, aber wenn du weiter zuschauen willst wie sie von den Schwarzen gefickt wird gehörst Du danach mir.“ Gedanken rasen mir durch den Kopf. In der Zwischenzeit hat der eine seine Latte vor meiner Frau positioniert und schaut zu mir hin. Ganz langsam dringt er in sie ein, zurück und wieder vor, tiefer. Meine Alte hat die Beine hoch und weit auseinander gespreizt. „Letzte Möglichkeit die beiden zurück zu halten“ meint der Herr neben mir und wichst mich hart. Nach ca. 10 Sekunden ohne Antwort von mir knallt der Neger seinen ganzen Prügel in meine Frau. Sie gurgelt nur da der andere Harte tief in ihrem Mund steckt. Ich darf zu schauen wie zwei Neger Manu abwechselnd ficken und sich beide in ihr ergießen. Ich bin geil ohne Ende. Die beiden Schwarzen gehen unaufgefordert. War das alles geplant? Er stellt sich neben meine Frau in Höhe ihrer Hüften die immer noch, nach mehreren Orgasmen nach Luft ringt. „Jetzt bist Du dran“. Ich weiß was er will, knie mich vor ihn und öffne seine Hose. Ein schöner Schwanz kommt zum Vorschein. Während ich mit der linken seine Eier befreie zieht meine rechte die Vorhaut zurück und empfange ihn in meinem Mund. Tiefer. Seine Hände auf meinem Hinterkopf lassen mir keinen Raum. Er wächst in mir. Er fickt mich in den Mund Seitlich sehe ich die Dame des Hauses über dem Kopf meiner Holden knien, ihre Reiterhosen klaffen im Schritt weit offen. Manu leckt Sie mit Inbrunst während die Dame ihre Brustwarzen langzieht und sie damit dirigiert. In der Zwischenzeit sind seine Bewegungen der Lenden schneller, und er ist sehr hart in meinem Mund geworden. Die Herrschaften schauen sich an und Sie bekommt einen wahnsinnigen Orgasmus und spritzt meine Frau voll. Zur gleichen Zeit röhrt der Herr über mir und drückt meinen Kopf ganz auf sein Schwert. Meine Unterlippe fühlt den Ansatz der Hoden. Bekomme kaum noch Luft, habe seinen Prügel tief im Mund und auf einmal explodiert er in mir. Heiß spritzt es mir hinten an den Gaumen, mehrfach, Schluckreflex meinerseits. Die nächsten beiden Ladungen bekomme ich in den offenen Mund und ich schmecke und schlucke seinen Samen. Sie schaut mich an nachdem ich aufgestanden bin und meint: „Du und deine Ehehure, seit übermorgen gleiche Uhrzeit wieder hier.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın