Tina 03: Tina fickt für Geld 1

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Tina 03: Tina fickt für Geld 1Ich wusste natürlich sofort was sie meinte und musste lachen, was für eine kleine Sau sie doch war. “Hast Du jetzt was für heute Abend zum Anziehen?” fragte ich während ich meine heiße Pizza, die ich kaum anfassen konnte, zum Mund jonglierte, mit dem Ziel nichts runter fallen zu lassen und die Käsefäden zu zerreißen, die versuchten mir das Ding doch noch zu entreißen.Sie nickte “soll ich´s vorführen?”. Diesmal nickte ich, während ich genussvoll in die heiße Pizza biss und sah wie sie daraufhin aufstand, nur diesen alten geliehenen Baumwollslip von Carola an, ansonsten nackt, und barfuß in´s Bad trippelte.Tom vielen schon wieder die Augen raus, am Liebsten hätte er sie besprungen. Aber es schien mir, als wolle er die Situation, dass sie ihm auf dem Weg zur Disco gestern versprochen hatte, ihn jederzeit ran zu lassen, nicht ausnutzen. Ich stubste ihn mit dem Ellenbogen an “willste mal?”.Er verschluckte sich etwas und fragte hustend mit hochrotem Kopf “fällt das so auf?”. Ich nickte und er grinste gequält, dann als er sich etwas beruhigt hatte meinte er “ginge es nachher?”. Ich sah ihn fragend an “wie nachher?” er machte Bewegungen mit seiner Hand, in der der ein Stück Pizza hielt, weil er in der anderen den Karton angehoben hatte und sagte mit vollem Mund “Ja nachher, nachdem wir da waren”.Ich lächelte ungläubig “wie jetzt? Du willst Schlamm schieben?” Tom nickte “und ich will sie wie eine Hure behandeln dürfen”. Ich erwiderte etwas verwirrt “sie IST eine Hure!”. Aber Tom wedelte wieder mit den Armen, diesmal Beiden, weil er den Karton abgestellt hatte “na so unpersöhnlich eben und ich zwinge sie mich so zu bedienen, wie ich es will und …” ich unterbrach ihn “…Du brauchst Tina zu nichts zu zwingen, die macht das echt gerne, ich kann es ja auch nicht fassen…” aber Tom war nocht nicht fertig und viel mir in´s Wort “… verbal fertig machen, dirty talk eben”. “Wenn Du das brauchst, klar, mach, ich will aber dabei zusehen, ok?”. Er nickte, schluckte seine Pizza runter und das war auch gut so, denn jetzt kam Tina aus dem Bad und uns wäre sicher alles aus dem Gesicht gefallen, wenn wir gerade etwas im Mund gehabt hätten.Tina hatte sich sogar schnell etwas geschminkt und sah sowas von verrucht und sexy aus, dass es Tom und mir schwer viel, nicht sofort über sie her zu fallen.Die Augen dunkel mit blau, grün und schwarz umrandet, die Lieder mit kräftigem Kajal geschwärzt und ihre schönen Wimpern, fett mit schwarzer Wimperntusche hervor gehoben. Die Augenbrauen, die man wegen ihrer blonden Haarfarbe gar nicht so gut sehen konnte, schwarz und fein nachgezeichnet, der Lippenstift knallrot. Ein stretchiges ca 2cm breites Halsband aus schwarzer Spitze am Hals, schwarze HighHeels und durchsichtige dunkle Overknees, die von einem schwarzen Strapsgürtel gehalten wurden. Einen transparenten dunklen konturlosen Slip, durch den man schön ihre rasierte Muschi sehen konnte und den schmalen schwarzen Streifen Schamhaare über ihrem Venushügel, der wie eine Art Pfeil in ihren Schoß wies. Dazu ein wellig locker fallendes dunkles aber völlig transparentes Top, das kurz unterhalb ihrer Nippel endete und die die kugelige Unterseite ihrer Brüste frei gab.Bester Deutscher Hübsch Mädchen = www.amateurseite.blogEin Traum, wie ihre langen leicht welligen blonden Haare nun über ihre nackten Schultern vielen, die von dem Top frei gelassen wurden, weil es nur an ihren Oberarmen fixiert war. Ich hatte den Eindruck, es würde bei der ersten Bewegung abrutschen, aber es sah einfach hinreißend aus.Tina bemerkte unsere Beulen in den Hosen und lächelte “scheint ja anzukommen was Caro?”. Die grinste sich auch eins, wie Tina bei uns an kam, hatte sie sie doch geschminkt und beraten, also gebührte ihr auch ein bisschen Anerkennung, Tina so fein hinbekommen zuhaben.”Klasse” entfuhr es mir, der ich immer noch beeindruckt war und mir schossen Gedanken durch den Kopf, dass sie viel zu schade war um für 50 Euro pro Fick verramscht zu werden, aber der Deal war nunmal perfekt, also abwarten.Tina kam zu mir und meinte blinzelnd “so, und jetzt will ich meinen kleinen Snack haben”. Sie öffnete mir die Hose und nahm mein herausschnellendes Glied augenblicklich in den Mund. Ich war bereits ziemlich geil von dem Gelaber mit Tom und kam schnell. Tina sah zu mir hoch, als sie meinen Samen in ihren Mund schießen spürte.Tom stand schon mit seiner Kamera neben uns und meinte schnell “nicht schlucken Tina, zeig es mir, los zeig es”. Tina öffnete ihren Mund und Tom fotografierte meine Eichel auf ihrer Zunge, aus der noch immer Sperma floss und den kleinen See dahinter in ihrem Mund. Er machte viele Fotos und dann nickte er Tina zu “jetzt schluck es”. Er hatte ein Video gestartet, als er das sagte und Tina schloss ihren Mund und schluckte. Stolz grinsend öffnete sie wieder und Tom wichste sich seinen Schwanz “Du bist so eine Sau Tina” sagte er gepresst und Tina lies meinen Schwanz sofort in Ruhe und kam aus der Hocke hoch um sich Tom zuzuwenden. batman escort Sie nahms ein Glied in die Hand und er hielt seine Kamera drauf und filmte. Tina nahm ihn in den Mund und lutschte genüsslich daran, dann zog sie ihn raus und sagte “geil schmeckt der Tom, darf ich Dein Sperma haben?” er nickte hastig und Tina merkte, wie eilig es bereits war, schnell öffnete sie ihren Mund wieder und schob sich sein hartes Ding tief rein, dann hörte ich Tom laut stöhnen “Du Sau” entfuhr es ihm und dann öffnete Tina wieder ihren Mund und Tom filmte sein abspritzendes Glied in ihrem Mund.”Schluck Hure” befahl er und Tina gehorchte grinsend, öffnete danach wieder ihren leeren Mund und leckte sich mit der Zunge über die Lippen “jetzt habe ich meinen Snack, mehr brauche ich heute nicht, nachher werde ich sicher auch noch den einen oder anderen Snack haben können”.Tina stand auf und Carola hielt ihr einen Mantel hin “so kannst Du nicht gehen” lächelte sie sie verschmitzt an. Es war ein leichter Sommermantel, der ihr so eben bis zur Mitte ihres Oberschenkels reichte. Man konnte zwar die Strapse an ihren Overknees sehen, aber ansonsten war es recht verdeckend, was den Rest anbelangte. Auch wenn die Strapse und das Halsband recht frivol hervor stachen.Ich sah auf die Uhr, es war schon fast vier “ok, seid ihr so weit?” fragte ich Tina und Carola, die schüttelten den Kopf und ich mahnte zur Eile “dann macht hinne, in 20 Minuten müssen wir los”. Tom war damit beschäftigt seine Ausrüstung zu sortieren, was mir jetzt erst aufviel, wie stattlich diese war, er schien großen Gefallen daran zu haben sowas zu filmen und zu fotogtafieren, ich nahm mir vor ihn zu fragen, ob er solche Aufnahmen auch von Carola hatte, die hätte ich mir gerne angesehen.Tina hatte sich mit Hilfe von Carola noch mal ordentlich nachgeschminkt und kam nun fertig aus Tom´s Bad. Carola half ihr in den Mantel und Tina band ihn mit einem Stoffgürtel zu. Sie sah immer noch wie eine Nutte aus, aber so würde es gehen.Von uns flankiert gingen wir mit Tina aus Tom´s Wohnung die Treppe runter über den Bürgersteig zum Auto. Ich öffnete schnell die Fahrertür und klappte den Sitz vor, Tina stieg hinten ein und Carola schlüpfte hinterher. Tom stand schon mit seiner Kameratasche neben der Beifahrertür, die ich von innen öffnete, denn mein betagtes Vehikel hatte keine Zentralverriegelung. Auch ein Zustand, den ich mit Geld beheben konnte, wenn Tina genug anschaffte.Als Tom die Tür zugeschlagen hatte, startete ich und wir fuhren zur angegebenen Adresse, ich hatte nur diese Adresse, keinen Namen, keine Details, nur die Adresse, wo Tina von ihren ersten zahlenden Freiern gefickt werden sollte.Ich war froh, Tom und Carola dabei zu haben, es gab mir eine gewisse Sicherheit, denn Tom war kein Schwächling und konnte sicher auch mal zupacken, wenn es darauf an kam.Wir fuhren 30 Minuten durch die Stadt, bis wir etwas außerhalb waren und irgendwann von der Landstraße in einen Feldweg abbogen. Mir war nicht so ganz wohl bei der Sache, aber Tom nickte mir immer wieder aufmunternd zu, aber ich nahm eher an, dass es ihm nicht um Sicherheit ging sondern darum Tina endlich dabei zu sehen, wie sie als Hure fremde Männer fickte, es war eine Obsession bei ihm, das spürte ich immer deutlicher.Ok, Tom war dabei und er würde sicher auch helfen, egal, Risiko, entweder oder, es gab keinen risikolosen Spass, ich versuchte meine Bedenken zu verdrängen.Als wir auf einem Platz aus festgefahrenem Lehm vor einem kleinen Holzhaus anhielten, nahm ich drei größere Autos wahr, die unordentlich geparkt einfach irgendwie da rum standen. Ich stellte mich an den Rand um Jedem das Wegfahren zu ermöglichen und wir sahen uns an als ich den Motor aus machte. Ich war sehr nervös, mein Herz schlug mir bis zum Hals, aber ich wollte sicher wirken.”Ok Baby, gib mir einen Kuss”. Tina beugte sich zwischen die Sitze und küsste mich leicht auf den Mund, dann sah sie mich aufgeregt an und ich meinte nur “viel Spass” und grinste.Wir stiegen aus und ich half Tina auf ihren High Heels über den Lehmplatz. Sie musste so gehen, dass ihre Absätze nicht belastet wurden und im Lehm versanken. Erst, als wir die kleine Treppe zur Veranda hoch waren, lies ich sie los.Das Holzhaus hatte einen leicht amerikanischen Karakter, ähnlich einem Blockhaus. Es war aus unbehandelten Brettern -noch mit Baumrinde dran- gebaut und auf der Veranda standen ein paar Korbstühle ein kleiner Tisch und ein übervoller Aschenbecher. Ein paar Bierdosen lagen auf einer Bank, die direkt an der Hauswand stand. Ein kleines Geländer grenzte die Veranda ab.Ich klopfte und mir war heiß und kalt zugleich, als sofort geöffnet wurde. Etwas erschrocken sah ich den Bär von Kerl, der geöffnet hatte, nicht den Hauch einer Chance hätten Tom und ich bei ihm, nicht mal NUR bei ihm.Er sah uns aber trotzdem wirklich freudig erregt und sehr freundlich an und begrüsste uns überschwenglich, besonders Tina, der er einen Handkuss gab. Carola verwirrte ihn etwas und er sah mich maraş escort an und fragte “zwei Huren?”. Aber Tom und ich winkten ab und lachten “Nene, Carola ist nur so mit” klärte Tom die Situation.Er zog aber trotzdem die Stirn kraus, denn er hatte glaube ich so ein Aufgebot nicht erwartet. “Na dann kommt mal rein, die sind schon alle da und warten ziemlich ungeduldig auf Dich Süße und wenn sie Dich sehen, selbst in dem Mantel, dann glaube ich wird es keinen geben, der bereut heute hier zu sein”. Er zog Tina an einer Hand in den Flur des Blockhauses hinter sich her und meinte an sie gewandt “die Jungs aus der Disco haben nicht ein bisschen übertrieben”. Ich fragte kurz im Laufen hinter dem Bär her “hatten wir telefoniert?”, was er mit einem kurzen “Ja” bestätigte. Also war er der Nutznießer und würde Tina kostenlos ficken. Ich hoffte, er hatte keine leeren Versprechungen gemacht mit den zugesagten sieben Freiern.Als wir den großen Wohnraum betraten, der ebenso Küche und Esszimmer beinhaltete, war ich angenehm erschrocken -kann man sowas sein? ich war´s jedenfalls-, als ich sicher 9 Jungs beziehungsweise Männer zählte, in einem Alter von 18 bis 30 würde ich sagen. Auch wenn sich uns keine Schönheiten boten, Tina hatte ihr Lächeln nicht verloren, als der Bär sie allen vorstellte “Ok Jungs, das ist Tina, unsere Hure für heute Abend” er zeigte auf mich “das ist ihr Zuhälter…” und dann auf Tom und Carola, der seine Freundin schützend und Besitzanzeigend im Arm hielt “… und ein paar Freunde”.Er wies uns ein paar Plätze an und brachte was zu trinken, harte Sachen. Als alle was in der Hand hatten begann er “Ok Jungs, jeder 50 Euro, das war klar oder?” fragte er an mich gerichtet. Ich nickte und er fuhr fort “das Geld gebt ihr ihm..” er sah mich fragend an und ich ergänzte “Eri”, er nickte zufrieden “also Eri, ihr gebt Eri die Kohle und dann könnt ihr rauf zu Tina”Er machte das ganz gut und ich war etwas sauer für mich, dass ich nicht das Heft in die Hand genommen hatte, aber das lag natürlich daran, dass ich mich hier nicht auskannte.”Ich habe eine Kamera ober aufgebaut, da könnnen wir hier unten zusehen, wie ihr Tina fickt, das war der Deal, auch, dass Fotos daneben gemacht werden können, sonst wäre der Fick mit Tina nicht so günstig geworden, ich hatte es Euch ja vorher schon gesagt, jetzt nur noch mal, damit es jeder mitkriegt. Wer nicht will kann aussteigen, aber seht sie Euch an, es wäre ja eine Schande so eine Chance liegen zu lassen” und er wies auf Tina, die immer noch im Mantel auf dem Sessel saß, den er ihr angewiesen hatte.Die Kerle gröhlten und applaudierten, bestätigende Worte wie “klar” oder “kein Problem” und “wissen wir” waren heraus zu hören und dann stand Tom auf und gab sich als der Fotograf zu erkennen “nur damit keiner erschreckt, wenn ich neben ihm stehe, ich mache die Fotos”, lautes Gelächter war die Folge über den gelungenen Witz und die Stimmung im allgemeinen war auf einmal ziemlich gelöst. Nur Carola hielt sich sehr zurück, die Situation schien ihr extrem unagenehm zu sein. Ich denke, sie wäre lieber daheim geblieben, wenn sie geahnt hätte, wie das hier abläuft, so wie sie drein schaute. Ich hatte es eh nicht verstanden, warum sie dabei war, wollte sie Tom gefallen oder was war der Grund? Sicher nicht, Tina beizustehen, wie sollte das denn funktionieren?Der Bär stellte sich dann doch noch als ´Paul´ vor, er war 35 und Rausschmeißer in der Disco, wo wir gestern waren, hatte da aber keinen Dienst gehabt. Die Jungs, die Tina zuletzt gefickt hatten, erzählten ihm davon und hatten ihm die Visitenkarte gegeben, als er sie zum Kaffee an der Autobahnraststätte getroffen hatte, wo er morgens immer hin ging, wenn er frei hatte oder wenn die Disco schloss.Als er zu mir kam und meinte “Du solltest sie jetzt strippen lassen, damit sie die Jungs anheizt und dann vielleicht noch mal darauf hinweisen, dass sie blank gefickt und in ihr abgejuckelt werden darf” er kniff mir ein Auge zu und ich verstand, dass er mir jetzt den Lead übergab, das fand ich wirklich fair und ich hatte damit nicht gerechnet.Ich stand auf und ging zu Tina, die sofort ihr Glas weg stellte, in Erwartung was jetzt kommen würde. Ich hielt ihr meine Hand hin und sie griff danach, dann zog ich sie mit den Worten “komm her, jetzt wollen wir die Ware mal präsentieren” aus dem Sessel.Schnell war es mucksmäuschenstill und Tom hatte seine Kamera bereits im Anschlag, er filmte gerade ein kleines Video, das die Stimmung wohl einfangen sollte und die Anzahl der Freier, die Tina besteigen würden.”Zieh aus” meinte ich und zupfte am Mantel. Tina öffnete den Gürtel und klappte ganz langsam die eine und dann die andere Seite auf, gefolgt von einem lauten aufbrausenden Johlen der Kerle, so ein Zuckermäuschen in so einer Montur hatten sie sicher lange nicht gesehen.Tina streifte den Mantel über ihre Schultern und machte einen Kussmund zu den Männern ihr gegenüber. Ich fing den Mantel, den sie zu Boden gleiten lies auf und legte ihn über kuşadası escort den Sessel. Tina spreizte die Beine etwas und fuhr sich mit ihren Händen über ihren Körper, griff ihre Brüste unter dem transparenten Top und knetete sie, fuhr sich in den Schritt und machte kreisende Bewegungen mit der Hüfte und leckte sich dabei lasziv mit der Zunge über die Lippen, wärend sie etwas nach unten und mit ihren dunkel geschminkten Augen aber hoch, direkt zu den Männern sah.Ganz leise flüsterte sie und alle waren von jetzt auf gleich komplett still “….wer will zuerst?”. Sofort schnellten alle Arme in die Luft, aber ich machte besänftigende Bewegungen mit meinen Händen und sagte “Einer nach dem Anderen, keine Sorge jeder kommt dran. Preis 50 Euro bis ihr abspritzt, es geht natürlich oral, anal und vaginal und ohne Gummi mit Abspritzen wo ihr wollt, klar?” dann sah ich Paul an und fragte “habt ihr schon sowas wie ne Reihenfolge fest gelegt” und er nickte “Jungs ruhig, wir haben das geklärt, hier ist der Zettel, den ich gemacht habe, ihr seht selber wer zuerst darf”.Er hielt den Zettel hoch, ging zu einer Holzsäule, die als Stütze mitten im Raum stand und heftete den Zettel mit einer Heftzwecke an das Holz. Einer stand auf und ging aus dem Pulk heraus zu Tina. Jung war er, ich würde sagen 18, jünger als Tina. Ich winkte mit meiner Hand und er zog hastig seinen Fünfziger aus der Hosentasche und gab ihn mir. Tina nahm ihn danach aufmunternd an die Hand und die Jungs klatschten, als sie ihn zur Treppe zog und mit ihm im Schlepp die Stufen, relativ sicher trotz ihren HighHeels, hoch stieg.Der Raum oben war ohne Wand, es war wie eine Art Dachboden, es gab nur ein paar Matratzen in der Mitte, das Stativ mit der Kamera und etwas Licht. Ich war mit Tom hinterher gestiegen und wir sahen uns die Räumlichkeit in Ruhe an, während Tina mit ihm zu den Matratzen ging, sich hin kniete und ihm die Hose öffnete.Unten gröhlten wieder alle, als Tina den Schwanz des Jungen in den Mund nahm, der große Flatscreen war bereits an und sie sahen den beiden zu, wie ich annahm. Tom machte Fotos und ging immer näher, ich kletterte die Stufen wieder runter, wo ich Carola sah, die sich so weit wie möglich weg gesetzt hatte von den Männern und gebannt auf den Fernseher sah.In der Totalen konnten wir gut erkennen, wie Tina ihren ersten zahlenden Freier oral bediente, sie war jetzt völlig in ihrem Element und man hörte das genüssliche Schmatzen von ihrem Mund. Er zog Tina zu sich hoch und umarmte und küsste sie mit Zunge, sie drängte sich an ihn und eine seiner Hände fuhr in ihren Schritt.”Du brauchst mich nicht zu fingern Baby, kannst mich sofort ficken, ich bin geil und nass” hauchte sie leise und als er sie los lies, ging sie vor ihm in Hundestellung auf die Matratze “magst Du es so, von hinten Baby, ich mache was Du willst” sagte Tina mit einer sehr aufreizenden Stimme. Die Jungs am TV waren völlig still und verfolgten die Geschehnisse auf dem Bildschirm. “Ich fick dich von hinten du Sau” entfuhr es dem Jungen Mann und er beeilte sich seine Hose komplett auszuziehen und kniete hinter Tina. Dann schob er ihr den transparenten String über ihre linke Arschbacke beiseite und musste ihr unbedingt noch mal zwischen die Beine greifen und ihr über den Venushügel nach hinten streichelnd durch die aufklaffenden immer noch von gestern geröteten Schamlippen streichen, was Tina wohlig aufstöhnen lies.Bester Deutscher Hübsch Mädchen = www.amateurseite.blogJetzt nahm er sein Ding in die Hand und dirigierte es auf Knien vorwärts kommend an ihr geiles Loch. Als er ihre Schamlippen berührte sah sie hinter sich und sagte laut “Fick mich, stoß in mich rein, fick deine Hure”.Und er tat, wie sie ihm gesagt hatte. Er stieß mit einem Mal tief in ihre Fotze, und griff ihre Hüfte um sich an ihr fest zu halten. Tina schrie auf, wenn sie ihn auch dazu animiert hatte, sie war immer noch wund von gestern, aber sie schrie ihren Schmerz weg und stöhnte dann sehr geil.Paul kam zu mir und fragte “sag mal Eri, die Jungs heute Morgen sagten mir, dass Tina nicht verhütet, stimmt das?” ich nickte “und dann ohne Gummi? Will sie geschwängert werden?” ich schüttelte den Kopf und meinte “morgen gehts zum Frauenarzt und dann gibts ein Pessar und die Pille danach”.Er klopfte mir lachend auf die Schulter und meinte “Ihr seid mir zwei. Absolter Hammer Deine Kleine”Ich sah auf dem Monitor, dass Tina´s erster zahlender Freier in ihr kam, er stöhnte und stieß nur noch ein paar mal mit längerer Pause in sie, dann zog er ihn raus und Tina drehte sich sofort um und leckte seinen Schwanz, der zusehends kleiner wurde. Ihr Hinterteil war zur Kamera gedreht und jeder sah, wie die Ficksahne aus ihrer Grotte strömte und auf die Matratze tropfte. Aber das törnte die Jungs scheinbar eher an, als ab, denn der nächste stürmte schon die Treppe hoch, nachdem er mir schnell den Fuffi in die Hand gedrückt hatte.Noch bevor sein Vorgänger von der Matratze war, kniete er schon zwischen Tinas Beinen, die auf dem Rücken lag mit seiner Hose auf den Knien. Es konnte ihm nicht schnell genug gehen und Tina musste ihren Slip nun selber etwas von ihrer Möse weg halten, denn er hätte sie einfach durch den Slip gefickt, wenn sie das nicht getan hätte.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın