Kur-Teil7

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba aksamci.org erotik sex hikayeleri okuyucuları,derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.Neredeyse tüm google da bulabileceğiniz tüm hikayeleri bir arada..

Kur-Teil7Ich habe mir einen sexfreien Ruhetag gegönnt. Außerdem bin ich den ganzen Tag mit einer Pampershose rumgelaufen so wie Norbert es mir geraten hatte, meine Schließmuskulatur war noch so weit gedehnt es ich es den Tag über nicht halten konnte. Heute aber war es wieder gut.Nachmittags stand Sport auf dem Programm, in meiner Gruppe war auch die Maria. Der Sport war zu Ende und ich wollte gerade gehen da sprach mich Maria an: „Heute abend komm zu mir, ich hab Lust auf einen Fick mit Dir.“ Ich erwiderte „Aha, bin ich wieder dran?“. „Je genau heute bist Du wieder dran. Sei pünktlich und gut rasiert“. Ich antwortete zackig: „Ja, Herrin, ich werde da sein“. Sie lächelte nur kurz und verschwand dann.Am späten abend erschien ich dann bei Ihr. Ich dachte mir kommst Du mal so ein wenig als DWT, hatte mit also halterlose Strümpfe angezogen. Ich zog meinen Jogginganzug aus und als Maria das sah entgegnete sie mir: „Was bist Du denn für eine Drecksau, Dir werde ich es aber mal besorgen jetzt. Los, ab aufs Bett“, befahl sie mir. Sie sah trotz Ihres Alters umwerfend aus, diesesmal hatte Sie sich Lackstiefel angezogen was der alten Fotze sehr gut stand. Ich legte mich als aufs Bett und sie begann meinen Schwanz zu blasen. „Na Du möchtest wohl nochmal eine Prostatamassage haben, oder“? „Ja bitte, aber Du darfst gerne mehr Finger nehmen“, antwortete ich Ihr. Sie ahnte ja nicht wie weit ich jetzt gedehnt war. „Am besten schmier dir doch die ganze Hand ein“. Ganz überheblich antwortete sie:“ Überschätz dich mal nicht“. Ich hatte mir natürlich vorher den Arsch gut gespült und auch Gleitgel mitgebracht. Maria schmierte also Ihre Hand ein und steckte nun zwei Finger rein. Wiederstand spürte sie dabei keinen. „Ok, das geht ja gut, dann eben noch zwei mehr“. Auch das ging alles ohne Probleme, war ja auch nicht anders zu erwarten. Jetzt nahm sie noch sincan escort den Daumen dazu. Sie drückte in Richtung Schließmuskel der zu Ihrer Überraschung sofort nachgab und Schwups….war Ihre Faust drin. „Das glaube ich jetzt nicht…Du Schwein, hast Du trainiert?“. Ich untertrieb maßlos: „Ja, ein wenig“. Jetzt steckte Ihre Faust in mir und sie blies dabei meinen harten Schwanz. „Versuch es doch mal tiefer“, forderte ich sie auf. „Ok, aber sag Stop wenn es nicht mehr geht, ich will Dich nicht verletzten“. Sie begann zu schieben, aber ihre dünneren Frauenarme hatten gegen meinen mächtig gedehnten Darm keine Chance. Sie war nun mit der Hälfte des Unterarms in mir, ich sagte nur „Tiefer“. Sie schob nach und war jetzt bis an der Grenze des Ellenbogens drin. Ich sagte nur „Tiefer“. Mit erstaunten Augen schob sie weiter und zügig war sie bis über den Ellenbogen drin. Ich sagte nur: „Tiefer“. War das Entsetzen in Ihrem Gesicht? Denn sie schob tiefer und war nun bis zum Ende des Oberarms in mir drin. „Wahnsinn. Was hast du gemacht?“ fragte mich die verdutze Maria. Ich sagte nur „Tiefer“. „Tiefer, bist Du bescheuert, ich kann nicht tiefer, ich stecke mir zu Schulter in dir drin.“ Maria fingerte dabei nun Ihre Möse. „Das fühlt sich so geil an dich so tief zu spüren, ich fühle mich wie ein Tierarzt der einer Kuh den Darm untersucht“.Nun zog sie langsam wieder raus. Jetzt wollen wir doch mal sehen was so alles geht. Ich holte mein Poppers raus, zog einige Mal dran und sagte dann zu Ihr: „Komm,nimm jetzt beide Fäuste“. „Oh ja, das mache ich“, sagte Maria , schmierte sich die andere Hand ein und setzte beide Fäuste an. Ich muß Euch nicht erzählen das auch das gut klappte, auch wenn es zwei Fäuste waren, die beiden kleinen Frauenfäuste stellten nun wirklich kein Problem dar. „Das glaube ich jetzt nicht, ist das geil“ sagte sie und fistete sincan escort bayan vor und zurück, immer wieder. Ich kann das nur bestätigen, das war echt geil und ich war ziemlich am Grunzen. „Maria, schade das Du keine dritte Hand hast, ich glaube da würde noch was gehen“, stöhne ich. „Du bis doch verrückt, das geht doch gar nicht“, antwortete sie. „Doch ich glaube schon“, sagte ich nur leise. „Moment mal“, sagte sie, zog beide Hände raus. Sie griff zum Telefon und machte einen kurzen Anruf. „Beate, kommst Du bitte mal rüber, ich brauch dich jetzt“. Maria sagte zu mir ich solle so in der Position bleiben.Es klopfte an der Tür und herein kam Beate, ein Frau so um die Vierzig. Beate erschrak kurz wie sie da einen Mann in Doggy Stellung auf dem Bett knien sah. „Zieh dich mal aus, dann zeig ich dir mal was“. Das geschah schnell und Maria fing an wieder Ihre Fäuste rein zu stecken. Sie war mit beiden Fäusten bis an die Ellenbogen drin. Beate war ganz baff. „Ha, na das habe ich ja noch nicht gesehen. Wo haste denn den Typen her?“. Maria sagte nur „Einer meiner Ficker hier, ich wollte eigentlich nur gefickt werden von ihm heute abend aber das ist ja mal mindestens genauso geil. Also, meine Liebe, jetzt schmier dir mal deine Faust ein, denn der Typ will noch eine drin haben.“ „Was? Das geht doch gar nicht“, sagte Beate. Dann aber trat sie näher ran. Maria hielt jetzt Ihre beiden Arme ganz still, Beate machte die Finger lang und setzte sie an meinem Loch an. Ich nahm sofort das Mega-Poppers und zog ein halbes Dutzend mal tief rein. Das brachte wieder die entscheidenen Zentimeter. „Komm, drück rein“, forderte Maria auf. Beate verstärkte nun Ihre Kraft und glitt langsam mit Ihrer Handfläche neben Maria´s Fäusten rein. Jetzt der Handrücken, zweimal neu ansetzen und dann war es geschehen….ich hatte drei komplette Fäuste in mir. escort sincan Was für ein Hammer Gefühl, unbeschreiblich so ausgefüllt zu sein. „Boh ist das Hammer geil, was für ein Anblick“, sagte Beate die nun auch unglaublich feucht geworden war. Die beiden fisteten noch einen Augenblick, da hatte Maria die Idee des Abends. Sie zogen Ihre Fäuste raus und Maria holte den Riesen-Pferde-Dildo aus dem Schrank und schnallte ihn sich um. Ich schaute mich kurz um, sah das Monster teil und flehte sie an: „Ja, fick mich damit hart durch, besteige mich wie ein Hengst damit“. Maria schmierte es den Dildo gut ein und setzte ihn an. Dieses Modell war wohl das Modell „Friese“, die haben eine extrem große Eichel. Maria brauche nur zwei Versuche und dann war sie drin und began mich wie eine Furie zu ficken. Immer tiefer schob sie ihn rein. „Ich stöhnte dabei laut auf ,gruntze wie eine Sau. Die ganzen 80 cm schob sie rein. „Du verdammte Drecksau, dich fick ich jetzt kaputt, du bist ja wohl ein Irrer so ein Ding im Arsch wegzustecken“. Beate hatte sich zwischenzwitlich unter mich gelegt und fing an meinen Schwanz zu blasen. Blasen kann man das eigentlich nicht mehr nennen, das war mehr ein hartes Saugen. Das war schon brutal wie Maria mich hart, feste und tief nahm mit dem Riesen, dabei die Beate meinen Schwanz oral am vergewaltigen. Ich nahm wieder Poppers, zog wie verrückt dran. Dann plötzlich war es soweit, als wenn meine letzte Stunde geschlagen hätte pochte mein ganzer Körper und ich brüllte wie eine abgestochene Sau als ich mich in Beates Mund ergoß, die immer noch saugte, saugte und saugte. Ich war fertig ohne Ende, mein Darm fühlte sich an als sei eine Bombe explodiert. „Boh Mädels, ich kann nicht mehr, ich brauche Pause.“ Maria war verständnisvoll: „Kein Problem du Scheunentor-Arsch, ruf dich mal aus. Wir haben dich auch brutal rangenommen. Geh ins Bett, Beate und ich besorgen es uns schon.“. Ich bedankte mich noch bei den beiden und zog mich an. Als ich ging war Maria schon dabei den Hengstdildo, der eben noch in mir steckte in Beates Möse zu schieben. (Fortsetzung folgt)

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın